Suche
  • Stephan

Autohandel im Umbruch: Jetzt die Neuausrichtung starten.

Aktualisiert: Apr 17

Digitalisierung, Elektromobilität, Diesel-Krise und Absatzrückgänge. Die Autobranche ist im Umbruch. Jetzt ist es für Autohändler noch wichtiger, das Steuer wieder selbst in die Hand zu nehmen.



Die Abhängigkeit der Markenhändler von den Herstellern war immer schon groß und könnte noch größer werden.


Mit den digitalen Fahrzeugservices verfügen die Hersteller über immer mehr Kundendaten und können direkt kommunizieren und verkaufen. Zudem haben Hersteller zum Teil andere Schwerpunkte als die Händler, die zentralen Strategien und IT-Systeme passen nicht immer auf die regionalen Bedürfnisse.


Der Kunde wiederum ist bestens informiert und flexibel wie nie zuvor. Er erwartet sich schnelle Antworten und eine kompetente, ehrliche Geschäftsbeziehung, sonst ist er weg.


Auf diese und andere Herausforderungen muss der Autohändler mit einer eigenen Strategie antworten - und damit die Chancen im Mobilitätsmarkt nutzen.


Die Marke stärken


Eine Marke definiert sich als die Summe der Vorstellungen, die Kunden bei der Nennung des Markennamens haben und die sich gegenüber der Konkurrenz positiv unterscheiden sollten.


Die Summe der Vorstellungen bedeutet nicht nur die Auswahl an Marken und Automobilen, sondern wie das Autohaus mit den Kunden agiert und kommuniziert. Ist es herzlich, ehrlich und kompetent oder eher das Gegenteil?


Der Kunde kauft nicht nur Produkte, sondern Produkterlebnisse! Für das beste Produkterlebnis im Autohaus braucht es die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Der Autohandel ist immer noch ein sehr persönliches Business. Selbst wenn ein Auto online gekauft wird, sind Menschen involviert: im Call-Center, im Verkauf, in der Auslieferung und im Service.


Zum Markenprozess zählt auch, sich generell bewusst zu werden, WIE und WAS man tut, um die Kunden (und Mitarbeiter) zu begeistern.


"Was man gerne tut, macht man gut."

Meine Checkliste für die Neuausrichtung:


  1. Den Kunden und seine Wünsche konsequent in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns setzen!

  2. Die grundsätzliche Ausrichtung, die Unternehmensphilosophie, neu festlegen.

  3. Angebote und Leistungen (weiter)entwickeln, die für den Kunden wertvoll sind.

  4. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizieren und zu authentischen Botschaftern machen. Das erhöht auch deren Loyalität.

  5. Prozesse entwickeln, die die Mitarbeiter in die Lage versetzen, den Kunden schnell und kompetent zu bedienen.

  6. Das Stammkundenmanagement und die Gebrauchtwagenvermarktung professionalisieren.

  7. Sich mit neuen Mobilitätsformen auseinander setzen und neue Absatzmärkte entdecken.

  8. Das Marketing muss konsequent auf die Kunden ausgerichtet sein. Der Interessent/Kunde sucht zu 90 % im Internet. An den wichtigsten Kontaktpunkten muss sich das Autohaus relevant und wertvoll präsentieren.

  9. Digitalisieren Sie Ihr Marketing mit relevanter Website, Chatbots, Messengerdienste.

  10. Ein gesellschaftlich verantwortungsvolles Unternehmen schafft Vertrauen und erhöht die Loyalität.


#strategie #autohandel #neuemobilität #leadmanagement #marketing

47 Ansichten
  • LinkedIn-Profil

© 2019 von Gantner Marketing- und Kommunikationsberatung
Tel. +43 664 814 73 66, stephan@gantner-marketing.com 

Moosstraße 11, 5325 Plainfeld

ATU74742549